Direkt zum Inhalt

Kostenloser Versand für Bestellungen über €25

Einloggen
Oder  Konto erstellen
Hast du dein Passwort vergessen?
Einloggen
Oder  Einloggen
Dieses Feld ist erforderlich
Setze dein Passwort zurück
Wir werden dir eine E-Mail zum Zurücksetzen deines Passworts schicken
Schnall dich an!

Jetzt gibt es den Koala Driving Belt, den Schwangerschaftssicherheitsgurt für deine Autoreisen! 

Baby-Gesundheit
|
12. Mai 2022

Wie beruhigt man Schluckauf bei Babys?

Schluckauf ist keine Seltenheit und betrifft alle Altersgruppen. Wenn es um Kleinkinder geht, verursacht es Panik bei Müttern, Vätern, Großmüttern und dem Rest der Betreuer. Was sind die Ursachen und wann sollte man sich Sorgen machen? Lies weiter. 

Schluckauf, was ist das und wovon kommt er

Schluckauf wird durch eine unwillkürliche und wiederholte Kontraktion des Zwerchfells verursacht, die zu einem plötzlichen Verschluss der Stimmritze (der Öffnung des Kehlkopfs, durch die die Luft strömt) führt und den bekannten "Schluckauf"-Laut verursacht. 

Das ist ein unwillkürlicher physiologischer Reflex, wie Niesen oder Husten, der an sich nichts Schlimmes ist. Seine Ursachen sind im Gegensatz zu den anderen beiden noch nicht geklärt. Es gibt mehrere Theorien, aber keine von ihnen hat eine wissenschaftliche Grundlage. 

Was wir wissen, ist, dass es verschiedene Gründe dafür geben kann, zum Beispiel: 

  • Wir haben zu viel gegessen 
  • Wir haben beim Kauen zu viel Luft geschluckt (das kann passieren, wenn wir zu schnell essen oder kohlensäurehaltige Getränke zu uns nehmen) 
  • Wir befinden uns in einem emotionalen Zustand besonderer Angst oder Aufregung, also nehmen wir mehr Luft als gewöhnlich auf.  

In jedem Fall sollte Schluckauf als ein völlig normales Phänomen betrachtet werden, das innerhalb weniger Minuten wieder verschwindet und kein Risiko darstellt. 

Die aufgeführten Ursachen gelten allgemein; wir werden im nächsten Abschnitt sehen, dass die Angelegenheit bei Kleinkindern komplexer ist. 

Was verursacht Schluckauf bei Säuglingen 

Schluckauf kommt bei Babys viel häufiger vor als bei Erwachsenen und kann manchmal mit Aufstoßen einhergehen. Es passiert schon im Bauch der Mutter, die oft das Ruckeln des Babys in ihrem Bauch spürt.  

In welchen Situationen bekommt ein neugeborenes Baby Schluckauf? 

  • Sein Verdauungssystem ist noch unreif. 
  • Es schluckte Luft, während es weinte 
  • Verschluckte Luft bei natürlicher oder Flaschennahrung 
  • Es bekam plötzlich kalt, z.B. wenn es für einen Windelwechsel oder ein Bad auszogen wurde. 

Wann man sich um Sorgen machen sollte

Das ist ein völlig harmloses Phänomen, das dem Kind keine Unannehmlichkeiten bereitet, es sei denn, es tritt übermäßig oft oder kontinuierlich für mehr als 48 Stunden auf.  

In solchen Fällen ist es ratsam, sofort den Kinderarzt oder die Kinderärztin aufzusuchen, da dies ein Anzeichen für eine relativ harmlose Krankheit wie Hals- oder Mittelohrentzündung oder für ernstere Erkrankungen wie Diabetes oder Nierenprobleme sein kann. 

Wie kann man einem Neugeborenen den Schluckauf austreiben?

In den meisten Fällen geht der Schluckauf nach ein paar Minuten von selbst vorbei und bereitet dem Baby keine Beschwerden. Manchmal kann es aber auch länger dauern und das Baby kann Anzeichen von Unbehagen und Irritation zeigen, wie zum Beispiel lautes Schreien. In diesen Fällen ist es besser, Maßnahmen zu ergreifen und einige Abhilfemaßnahmen zu ergreifen, damit er verschwindet. 

Aus offensichtlichen Gründen können wir die bekannte Methode, den Atem anzuhalten, indem wir die Nase mit den Fingern zuhalten, bei einem Neugeborenen nicht anwenden (auf keinen Fall!). Hier sind die Methoden, die wir anwenden können: 

  • Massiere sanft seinen Rücken 
  • Gib ihm den Schnuller 
  • Lege es an die Brust an (natürlich nur, wenn du es nicht gerade abgestillt hast), das Saugen hilft, das Zwerchfell zu dehnen. 
  • Gib ihm ein paar Schlucke Wasser aus einem Teelöffel 
  • Wenn du stillst, mach eine kurze Pause und stütze ihn auf deiner Schulter ab, um das Aufstoßen zu fördern, was auch hilfreich ist, um Schluckauf zu verhindern, indem überschüssige Luft ausgestoßen wird. 
  • Wenn du mit der Flasche fütterst, kippe die Flasche in einem 45°-Winkel, damit die Luft zum Boden der Flasche aufsteigt. 
  • Richtig an der Brust ansetzen, die Lippen sollten den gesamten Brustwarzenhof bedecken, damit das Baby keine Luft schluckt. 
  • Es ist immer gut, wenn das Baby nicht allzu hungrig werden zu lassen, denn Gefräßigkeit führt zum Verschlucken von Luft, was zu Schluckauf führt. 

 

Mach dir keine Sorgen, wenn dein Baby einen Schluckauf bekommt. Wie wir gesehen haben, ist das ein ganz natürliches Phänomen. Um die Beschwerden zu lindern, kannst du eine der von uns aufgeführten Methode anwenden. Wenn es größer wird, wird der Schluckauf allmählich zurückgehen, bis er nur noch sporadisch auftritt, so wie bei uns Erwachsenen. 

Empfohlen von Koala Müttern