Direkt zum Inhalt
Für dich als Geschenk ab 60 € Einkaufswert
Einloggen
Oder  Konto erstellen
Hast du dein Passwort vergessen?
Einloggen
Oder  Einloggen
Dieses Feld ist erforderlich
Setze dein Passwort zurück
Wir werden dir eine E-Mail zum Zurücksetzen deines Passworts schicken
Baby-Gesundheit
|
2. März 2022

Wie führt man bei Babys Nasenspülungen durch?

Du weißt nicht, wo du anfangen sollst, wenn du bei deinem Baby eine Nasenspülung durchführen musst? Lies unsere Ratschläge, wie du bei deinem Neugeborenen eine richtige Nasenspülung durchführst. Denke immer daran, zuerst deinen Kinderarzt oder deine Kinderärztin zu konsultieren. 

Wann beim Neugeborenen eine Nasenspülung durchführen 

Wie du weißt, können so junge Kinder noch nicht durch den Mund atmen oder sich die Nase putzen. Deshalb ist es wichtig, ihnen mit Nasenspülungen, die die Nase von Schleim und Bakterien befreien, beim richtigen Atmen zu helfen. 

Es wird empfohlen, wenn es dem Kind gut geht sie ein- bis zweimal am Tag durchzuführen, und die Anzahl bei einer Erkältung zu erhöhen. Wenn die Nase aber verstopft ist, ist das ein Problem für die Kleinen, die dann wenig essen, schlafen und reizbar werden. 

In diesen Fällen muss der Schleim abgesaugt werden, da er durch das Reinigen weicher wird und leichter abgesaugt werden kann. 

Wann mit der Nasenspülung für Neugeborene begonnen werden sollte 

Du kannst bei deinem Baby ab dem ersten Monat und sogar schon vorher Nasenspülungen durchführen, denn sie stellen absolut kein Risiko für das Baby dar, im Gegenteil, sie sind nur ein Vorteil. 

Was brauchst du, um bei deinem Neugeborenen eine Nasenspülung durchzuführen? 

Fangen wir beim Anfang an, mit den Notwendigkeiten der Nasenspülungen. Was du brauchst, ist Kochsalzlösung, die in Flaschen, als Spray mit einem Vernebler oder in praktischen Einzeldosisflaschen erhältlich ist.  

Die Einzeldosis-Fläschchen sind praktisch und können bequem in der Tasche mitgeführt werden. Nasensprays sind dank des Verneblers einfach zu verwenden. Um die Lösung aus der Flasche zu verwenden, musst du Spritzen benutzen - natürlich ohne Nadel. 

Kochsalzlösung gibt es in zwei Varianten: isotonisch und hypertonisch. 

Die isotonische Lösung hat eine Salzkonzentration von 0,9% und ist für die tägliche Reinigung geeignet

Hypertonische Lösung hat eine höhere Salzkonzentration, etwa 3%, und ist ideal bei einer verstopften Nase und Erkältungen, immer auf Anraten des Kinderarztes, der auch die Häufigkeit des Waschens erklären wird. 

So geht's in der Praxis: Die Vorgehensweise bei der Nasenspülung für dein Kind 

  • Bevor du anfängst, solltest du mit deinem Baby kuscheln und ein bisschen mit ihm spielen, damit es sich wohl fühlt. 
  • Wickle dein Kind in sein Schmusetuch oder seine Decke ein und bedecke seine Schultern und Arme, damit es sich nicht bewegt. Es hilft, das Baby zu entspannen und Rucke zu vermeiden, die zu falschen Bewegungen führen könnten. 
  • Lege das Baby in Rückenlage auf das Bettchen oder den Wickeltisch und neige seinen Kopf sanft zur Seite, wobei du darauf achtest, ihn nicht nach hinten zu drücken. In diesem Fall könnte die Kochsalzlösung in den Rachen gelangen. Wenn das passiert, mach dir keine Sorgen, es ist nicht gefährlich. 
  • Führe die Spitze des Nasensprays oder der Einzeldosisflasche in das Nasenloch ein, das oben bleibt. Du solltest auf das Ohr auf derselben Seite zielen, damit die Lösung richtig von Nasenloch zu Nasenloch fließen kann. 
  • Beginne damit, die Kochsalzlösung langsam und kontinuierlich abzugeben. Die Flüssigkeit fließt dann durch das andere Nasenloch heraus. 
  • Wiederhole den gleichen Vorgang mit dem anderen Nasenloch, indem du den Kopf des Babys auf die andere Seite drehst. 
  • Hebe dein Kind hoch und wische überschüssige Flüssigkeit und Sekret aus seiner Nase mit einer Gaze ab
  • Bei zähem und reichlich vorhandenem Schleim verwende einen Nasensauger.  

Was ist, wenn das Wasser nicht aus dem anderen Nasenloch kommt? 

Wenn die Kochsalzlösung nicht aus dem anderen Nasenloch herauskommt, wenn du die Nase deines Neugeborenen wäschst, kann das zweierlei bedeuten: Die Menge der Lösung, die du in die Nasenlöcher gedrückt hast, war nicht ausreichend (und sie muss auf jeden Fall mit festem, konstantem Druck hineingedrückt werden) oder die Nase ist noch nicht frei.  

In beiden Fällen musst du den gesamten Vorgang einfach wiederholen. 

 

Denke daran, dass die Lösung Raumtemperatur haben muss. Im Winter kann es jedoch zu kalt für das Kind sein und ihm Unbehagen bereiten. Es ist besser, es aufzuwärmen, indem du die Spritze, die Einzeldosis-Packung oder das Spray für ein paar Sekunden unter einen warmen Wasserstrahl hältst.  

 

Sich um die Hygiene eines Babys zu kümmern, scheint so kompliziert sein, nicht wahr? Besonders in den ersten Tagen des Lebens. Deshalb haben wir einen Profi um Hilfe gebeten. In diesem Artikel spricht die Hebamme Martina Rossi mit uns darüber, wie man das Neugeborene badet, wie man mit der Nabelschnur umgeht und wie man den Milchschorf behandelt. 

 

Die auf der Website enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken und ersetzen in keiner Weise die Erstellung einer Diagnose oder die Verschreibung einer Behandlung durch einen Arzt. Wir empfehlen, dass du immer den Rat deines Arztes und/oder einer Fachperson einholst.  

Empfohlen von Koala Müttern