MutterschaftNeugeborene

Bade-Ritual: praktische Tipps für frischgebackene Mütter

Das Baderitual ist einer dieser besonderen Momente, aber jedes Kind reagiert anders auf diese “Neuheit”, und wir müssen Maßnahmen ergreifen, um zu verstehen, was es bevorzugt und was ihm nicht gefällt.

Giochi con acqua - Koala Babycare

Die Hygiene des Neugeborenen ist auch eine besondere Art, sich um das Baby zu kümmern, mit viel Liebe und einigen Vorsichtsmaßnahmen. Das Baderitual ist einer dieser besonderen Momente, aber jedes Kind reagiert anders auf diese “Neuheit”, und wir müssen Maßnahmen ergreifen, um zu verstehen, was es bevorzugt und was ihm nicht gefällt. Aber keine Sorge, alles was mit der Eltern-Kind-Beziehung zu tun hat, ist neben den zu respektierenden Hygieneregeln auch der natürliche Schutz von Mama und Papa! 

Das Neugeborene ist in der Tat bereits bereit, sich von der äußeren Umgebung zu verteidigen und es sind nur ein paar Regeln der Hygiene zu befolgen, um es gesund, sauber und glücklich zu halten. 

Artikel von Koala Babycare

Regeln der allgemeinen Hygiene für die Pflege des Neugeborenen 

In der Zwischenzeit sind einige gute, allgemeine Hygienevorschriften zu beachten.  

Neonatale Infektionen treten immer durch Kontakt auf und werden durch die Hände, die Atmung und Gegenstände, mit denen das Neugeborene in Kontakt ist, durch die Haut oder die Schleimhäute übertragen.  

Aus diesen Gründen gelten folgende Hygieneregeln: 

  • Denke immer daran, die Hände gründlich zu waschen, bevor du das Baby berührst; 
  • Bei Infektionen der Atemwege des Elternteils oder der Person, die sich um das Neugeborene kümmert, ist Vorsorge zu treffen, Mund und Nase mit einer sterilen Maske abzudecken, um das Kind vor der Übertragung von Viren bei Windelwechseln oder Stillen zu schützen; 
  • Denke daran, die Nabelschnur zu schützen, um Kontaminationen und nachfolgende Infektionen zu vermeiden. 

Bade-Ritual: Wie man das Baby wäscht 

Eine grundlegende Sache: lasse das Kind nie alleine im Wasser, nicht einmal für eine Sekunde!  

Jedes Mal, wenn du das Baby wäschst, bereite alles vor was du brauchst, damit du dich nicht abwenden musst, während das Baby im Wasser ist! 

Neben der Gefahr des Ertrinkens, die auch in sehr wenig Wasser passieren kann, kann das Kind erschrecken, Wasser inhalieren, ausrutschen und sich verletzen! 

Das Bad ist nicht nur für die Gesundheit des Neugeborenen, sondern soll die Durchblutung der Haut und die Atmungsaktivität aktivieren. 

Du kannst das Baby nach der Entlassung aus dem Krankenhaus, auch noch mit der Nabelschnur, baden. 

Da das Bad die Atmung der Haut fördert, ist es nicht notwendig, Cremes oder Lotionen auf dem ganzen Körper des Babys, außer im Fall von Windelausschlag, wo eine spezielle Textur eher ideal ist, zu verteilen. Ebenso ist es besser, Puder in den ersten Monaten zu vermeiden, weil das Baby es einatmen könnte. 

Hygiene des Neugeborenen: Baden oder Waschen? 

Wie wir gesagt haben, jedes Neugeborene ist anders und es gibt welche, die baden wirklich mögen und andere, die es nicht sofort gut finden. Geschmäcker sind verschieden! 

Zuallererst, wie für alles Neue, muss man darauf achten, wie man an die Sache rangeht! 

Und für ein Baby ist alles neu und jede Gelegenheit kann eine Quelle der Freude oder ein kleines Trauma sein. 

Aber keine Sorge, das ist völlig normal! Versuche immer, eine Ablenkung, ein kleines Spiel oder eine Geschichte während dem Bad zu finden, um es zu beruhigen. 

Wenn es den Moment des Waschens als Moment des Spiels erlebt, wird es glücklich sein, deine Aufmerksamkeit auch im Wasser zu haben. Ab diesem Moment kannst du es jeden Tag zum Baden begeistern. 

Und wenn es stattdessen weint und dich verstehen lässt, dass es nicht mag? 

Nun, es bedeutet, dass es sich nicht wohl fühlt und dass etwas es stört: es kann die Temperatur des Wassers sein, vielleicht hat es einen Sprutz Wasser abbekommen oder es fühlt sich sonst nicht sicher: aber du wirst lernen, die Signale zu deuten, die es dir sendet. Besser ein paar Tage warten, bevor ihr erneut ein Bad nimmt, diesmal vielleicht mit weniger Wasser bei einer idealen Temperatur – zwischen 32° C und 35° C – und Baby-Reinigungsmilch: eine Aktion, die in den ersten Lebenstagen eine ausgezeichnete Alternative zum Bad sein kann. 

Um die richtige Temperatur zu messen, also die, die dein Baby mag, kannst du ein Thermometer ins Wasser tauchen oder nachprüfen, wie es früher unsere Großmütter taten, indem sie die Ellbogen ins Wasser hielten! Bei der Temperatur muss man auch auf die Raumtemperatur achten: Sie muss warm sein, aber zu viel Hitze und zu viel Feuchtigkeit ist zu vermeiden. 

Die Babymassage vor dem Schlafengehen 

Einmal zu Hause, ist nebst dem Bad auch die Babymassage eine Möglichkeit das Baby zu entspannen und es schläfrig zu machen. Natürlich mag auch diese Geste nicht allen gefallen, aber solange du es nicht versuchst, wirst du es nie erfahren! 

Wo das Baby baden? 

Du kannst dein Baby in der traditionellen Wanne baden, perfekt hygienisch und jederzeit bereit: in diesem Fall ist jedoch die Wassermasse größer und die Aufmerksamkeit muss immer da sein, um allfällige Unfälle zu verhindern. Viele Eltern bevorzugen diese Lösung für das Baden mit ihrem Baby, aber es ist immer besser, es in einer speziellen Babybadewanne mit rutschfestem Boden zu baden oder indem man eine Matte in die Badewanne einlegt, die ein Gleiten verhindert. 

 Die Babywanne sollte immer auf einem bequemen und stabilen Boden stehen, wo du alles zu Hand hast was du brauchst, um dein Baby zu waschen! 

Baby Badeprodukte: welche verwenden? 

In Apotheken und Bioläden findest du die besten Waschprodukte für Babys, die von Spezialisten für Babypflege mit variablem pH-Wert hergestellt werden und auf Essenzen und natürlichen Ölen basieren, die sanft für die Babyhaut sorgen und sie für einen ruhigen Schlaf vorbereiten. Es ist gut, billige Supermarktprodukte zu vermeiden, die, obwohl sie als Babypflegeprodukte gekennzeichnet sind, Reizstoffe enthalten und Entzündungen an Haut und Augen hervorrufen können.  

Neutrale pflanzliche Seifen können gut als Alternative verwendet werden. 

Wie du bisher gelesen hast, gibt es viele Möglichkeiten, das Baderitual auch für Neugeborene zu genießen und die Neuheiten, denen dein Leben als Mutter ausgesetzt ist! Es geht nur darum, wie man sie umsetzt, aber das ist eines dieser Geheimnisse, die nur Mamas kennen und du wirst sie bald lernen! 

Gehe zur nächsten Lesung