MutterschaftNeugeborene

Schiefhals und Plagiozephalie bei Neugeborenen: Ursachen und Hausmittel

In diesem Artikel werden wir uns um den Schiefhals der Kleinen, seine Verbindung mit Plagiozephalie, die Ursachen und auch die Heilmittel kümmern, um den Kindern, die daran leiden, Erleichterung zu verschaffen.

Tortícolis y plagiocefalia en recién nacidos:

Wie oft sind wir schon mit einem stechenden und schmerzenden Nacken aufgewacht? Wahrscheinlich mehr als einmal. Schuld war vielleicht ein Luftzug oder eine unbequeme Position während des Schlafes.

 

Artikel von Koala Babycare

Akuter Schiefhals ist lästig, betrifft aber nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder und Babys. In letzterem Fall handelt es sich möglicherweise nicht nur um eine einfache Kontraktur, sondern um eine echte angeborene Fehlbildung.

Bei Kleinkindern geht der Schiefhals oft Hand in Hand mit einer Plagiozephalie … und mit den Sorgen der Eltern, die nicht wissen, wie sie das Problem lösen können.

In diesem Artikel werden wir uns um den Schiefhals der Kleinen, seine Verbindung mit Plagiozephalie, die Ursachen und auch die Heilmittel kümmern, um den Kindern, die daran leiden, Erleichterung zu verschaffen.

Schiefhals: Ursachen und Arten beim Neugeborenen

Der Schiefhals ist durch eine Kontraktur oder Verletzung der Nackenmuskulatur durch eine Abweichung und seitliche Rotation des Kopfes gekennzeichnet, was natürlich mit Schmerzen einhergehen kann.

Es gibt verschiedene Formen von Schiefhals und für Kinder gibt es hauptsächlich zwei Arten, die sie betreffen können: der akute oder der angeborene muskuläre Schiefhals.

Der angeborene muskuläre Schiefhals

Der angeborene Schiefhals ist nicht auf bestimmte Körperhaltungen des Babys zurückzuführen, sondern ist eine vorgeburtliche Problematik. Dies bedeutet, dass es bei sorgfältiger Beobachtung von Geburt an offensichtlich sein kann.

Die Ursache für einen angeborenen Schiefhals ist die Verkürzung der Nackenmuskulatur nur auf einer Seite. Als Ergebnis hält das Kind den Kopf zur Seite gebogen und das Gesicht zur gegenüberliegenden Seite.

Warum passiert das? Die Gründe können unterschiedlich sein: es könnte ein steifer Nacken sein, der mit Erkrankungen des Nervensystems, des Skeletts oder des Sehens verbunden ist. Oder es kann durch eine falsche Platzierung in der Gebärmutter oder durch eine lange oder besonders schwierige Geburt verursacht werden.

Häufig ist der angeborene Schiefhals auch mit einer Gesichtsasymmetrie oder dem Schädel assoziiert: wir werden gleich erklären, wie.

Der akute Schiefhals

Der akute Schiefhals des Kindes hat die gleichen Eigenschaften und Ursachen wie der Erwachsene.

Das Neugeborene kann während des Schlafes eine falsche Haltung eingenommen haben, eine scharfe Bewegung mit dem Kopf ausgeführt haben oder sogar einem kalten Luftzug ausgesetzt sein.

In diesem Fall, wie schmerzhaft auch immer, ist der Schiefhals immer auf eine übermäßige Kontraktion des lateralen Muskels zurückzuführen, aber es ist ein vorübergehendes Problem: es dauert nicht länger als ein paar Tage und verursacht keine besonderen Folgen.

Was ist der Zusammenhang zwischen einem Schiefhals und Plagiozephalie?

Plagiozephalie ist eine Deformation des Schädels des Neugeborenen, die skelettale oder positionelle Ursachen haben kann. Letzteres kann mit dem Problem des steifen Halses bei sehr kleinen Kindern zusammenhängen. Wie bereits erwähnt, besteht oft eine Assoziation zwischen angeborenem muskulärem Schiefhals und einer positionellen Plagiozephalie.

Stell dir ein Baby vor, dessen Kopf immer zu einer Seite gebogen ist: Sicherlich wird es immer auf derselben Seite schlafen. Diese Haltung kann auf lange Sicht zu einer Abflachung des noch weichen Schädels führen.

Über den Zusammenhang zwischen Schiefhals und Plagiozephalie wurde bereits geforscht, und es hat sich gezeigt, dass innerhalb eines Monats etwa ein Drittel der Kinder mit angeborenem Schiefhals diese Deformation entwickelt.

Manchmal ist Plagiozephalie nicht eine Folge von einem Schiefhals: Einige Kinder haben einfach bevorzugte Ruhepositionen und diese können auf die Dauer sowohl positionsbedingte Plagiozephalie als auch einen Schiefhals verursachen.

Wenn dein Kind unter einem dieser Probleme leidet, mach dir keine Sorgen: es gibt viele Heilmittel, die du anwenden kannst, um seine Beschwerden zu lindern und die Situation zu lösen!

Der Schiefhals: Heilmittel für dein Baby

Obwohl der Schiefhals dein Kind stören und dich beunruhigen kann, gibt es glücklicherweise mehrere Lösungen, um das Problem anzugehen. Die Heilmittel ändern sich entsprechend der Art des steifen Halses, mit dem ihr es zu tun habt.

Lassen wir uns sie im Detail anschauen …

Wenn dein Kind an angeborenen muskulären Schiefhals leidet, sind die Mittel ein wenig “aufwändiger” sie zu lösen, aber in fast allen Fällen, löst sich das Problem vollständig, vor allem wenn sie in den ersten Lebensmonaten eingesetzt werden.

Welche Art von Behandlungen ist das?

Vor allem Physiotherapie und motorische Rehabilitation, die dazu dienen, die Bewegungsfähigkeit und die richtige Raumwahrnehmung wiederherzustellen.

Oder ihr könnt eine Osteopathische Behandlung durchführen, die auch gegen Plagiozephalie nützlich ist.

In seltenen Fällen, vor allem, wenn die Erkrankung erst spät diagnostiziert wird, kann es notwendig sein, einenkleinen operativen Eingriff durchzuführen.

Im Fall vom angeborenen Schiefhals und um zu verhindern, dass das Baby auch eine sekundäre Plagiozephalie entwickelt, müsst ihr auf seine Position während des Schlafens achten. Oder, einfacher gesagt, könnt ihr es auf einem Kissen gegen Plagiozephalie schlafen lassen … so kannst auch du ruhig schlafen!

Wenn das Kind einen akuten Schiefhals entwickelt hat, gibt es mehrere kleine Maßnahmen, die du ergreifen kannst, damit das Baby sich besser zu fühlen:

  • Halte den Nacken warm, mit Kleidung oder einer warmen Kompresse.
  • Behandle es mit Massagen mit Arnikacreme oder einem warmen Bad.
  • Wenn das Baby aufwacht, lege es auf die gegenüber liegende Seite um zu spielen und stimuliere es, das Köpfchen auf die Seite zu drehen die ihm Mühe macht – dieses ist eine nützliche Übung bei einem Schiefhals, weil es eine Art “aktive Physiotherapie” ist.
  • Gib ihm ein Analgetikum, wenn der Schmerz zu stark ist (in diesem Fall empfehlen wir, den Kinderarzt zu konsultieren).

Wie auch immer die Situation deines Kindes sein mag, gehe die Situation mit Gelassenheit und Selbstsicherheit an: mit diesen Mitteln wird sich sein Schiefhals schnell verbessern und sowohl du als auch das Baby wieder ruhig werden lassen!

Gehe zur nächsten Lesung