FamilieKindMutterschaftNeugeborene

Maria Montessori und die Methode, Kinder selbständig und glücklich zu erziehen

Aber woraus besteht die Montessori Methode genau? Und wie kannst du sie mit deinem Kind einfach in die Praxis umsetzen? Hier findest du alle Konzepte und Methoden, die implementiert werden, wenn du Zeit und Energie für die Montessori Erziehung deines Kindes aufwenden möchtest.

giochi montessoriani

Es scheint unglaublich, aber mehr als ein Jahrhundert ist vergangen, seit Maria Montessori und ihre Erziehungsmethode in der Welt der Pädagogik aufgetaucht ist. Die Prinzipien der berühmten Pädagogin und Neuropsychiaterin, haben im Laufe der Zeit positive und gegensätzliche Meinungen manifestiert: Für die damalige Zeit waren sie sehr avantgardistisch, sodass sie sich zunehmend durchgesetzt haben und von vielen Schulen und Familien auf der ganzen Welt angenommen wurden. 

Artikel von Koala Babycare

Aber woraus besteht die Montessori Methode genau? Und wie kannst du sie mit deinem Kind einfach in die Praxis umsetzen? Hier findest du alle Konzepte und Methoden, die implementiert werden, wenn du Zeit und Energie für die Montessori Erziehung deines Kindes aufwenden möchtest. 

Was ist die Montessori Methode? 

“Eltern sind nicht die Erbauer des Kindes, sondern seine Beschützer”: Ein Satz, der sofort die Vorstellung vermittelt, wie Montessori und ihre Methode die Idee der Bildung interpretiert. Ihr zufolge müssen das Kind und seine Spontanität respektiert werden: eine zweifellos mutige Aussage, die sich sehr weit vom autoritären Bildungsstil seiner Zeit entfernt! 

Alle anderen Prinzipien der Montessori Methode drehen sich um diese Grundsäule, die wir wie folgt zusammenfassen können. 

Freiheit, Kreativität und Verantwortung 

Laut Montessori und ihrer Methode muss das Kind frei sein, um zu experimentieren, sich auszudrücken und auch Fehler zu machen. Du sollst es nicht zwingen, eine bestimmte Aktivität auszuführen, wenn es dies nicht möchte. Im Gegenteil, wenn es eine bestimmte Aufgabe erledigen möchte, ist es gut, es dies tun zu lassen, ohne zu denken, dass es dafür zu klein ist. 

Dies ermöglicht ihm, die Welt kreativ zu erkunden und seine Fähigkeiten zu entwickeln. Nicht nur das: Selbständiges Handeln macht es verantwortungsbewusster und stimuliert eine Art Selbstdisziplin. Natürlich wird es am Anfang etwas Geduld erfordern, aber wenn du lernst zu warten, wirst du seine Fortschritte in allen Bereichen des Wachstums bemerken. 

Die Rolle des Erwachsenen 

Der Erwachsene, seien es Lehrer oder Eltern, kann das Kind während seiner Aktivitäten beobachten und sich im Bedarfsfall zur Verfügung stellen, muss jedoch so wenig wie möglich eingreifen. Auf diese Weise helfen sie ihm, seine Ziele selbstständig zu erreichen. 

Nach Montessori und ihrer Methode findet die Entwicklung spezifischer Fähigkeiten in sensiblen Phasen statt, in denen die richtige Umweltstimulation ausreicht, um sicherzustellen, dass das Kind unabhängig seine Ziele erreicht. 

Vorwürfe und Kritik an den Fehlern des Kindes sind ebenfalls nicht zulässig. Der Erwachsene muss nur die positiven Eigenschaften und Qualitäten verstärken, um die Entwicklung seiner Talente zu unterstützen. 

Montessori Einrichtung für die richtige Umgebung 

In Anbetracht dessen, was wir bisher geschrieben haben, ist es gut, dass die Umgebung, in der sich das Kind bewegt – ob zu Hause oder in der Schule – nach seinen Wünschen eingerichtet, d.h. gemütlich und nach seinen Bedürfnissen ist. Montessori Tische und Bücherregale dürfen nicht fehlen, aber auch Holztürme und Hocker, die ihm helfen, sich unabhängig zu bewegen. Neben Möbeln wäre es ideal, jeden Raum mit pädagogischen Objekten zu bereichern, die seine Fähigkeiten entwickeln sollen. 

Für Maria Montessori ist die Umgebung auch die draußen: Das Kind muss erzogen werden, um mit der Natur in Kontakt zu sein und sich um andere Lebewesen wie Pflanzen und Tiere zu kümmern. 

Montessori Methode: Kritik und Meinungen 

Maria Montessori und ihre Erziehungsmethode waren im Laufe der Zeit nicht ohne Kritik. 

Es ist zwar richtig, dass es die Autonomie und Unabhängigkeit des Kindes fördert, aber es besteht die Gefahr, dass es zu einer schlechten Sozialisierung mit Gleichaltrigen kommt. Darüber hinaus basiert diese Methode auf der Verwendung bestimmter pädagogischer Materialien, die auch zu Hause nicht immer verfügbar sind. Und wenn das größere Kind anstelle eines der Montessori Institutes, eine traditionelle Schule besucht, könnte es sich durch den anderen fremden Ansatz eingeengt fühlen. 

Auf praktischer Ebene braucht man also Zeit und Geduld, um ein Kind mit der Montessori Methode zu erziehen – besonders zu Hause. Das ist sicherlich keine Kritik an diesem System, aber Eltern müssen sich dessen bewusst sein. 

Bist du neugierig zu verstehen, wie du diese spezielle Erziehungsmethode in der Familie anwenden kannst? Wir hinterlassen dir einige nützliche Tipps. 

Die Montessori Methode in der Praxis: 5 Tipps für dich und dein Kind 

Es gibt eine Menge Dinge, die du tun kannst, um die Montessori Methode ab der Geburt deines Kindes anzuwenden. Um loszulegen, geben wir dir 5 einfache Tipps, die für jedermann geeignet sind. 

#1: Das Spiel für Montessori 

Für die berühmte Pädagogin ist das Spielen die Aufgabe des Kindes: Es ist daher eine ernste Angelegenheit. Du kannst selbst Montessori Spiele erstellen, z. B. einen Filz-Weihnachtsbaum, ein Montessori Karussell zum Aufhängen an der Wiege oder ein Sinnesbuch, um die Kleinen zu stimulieren. 

giostrina montessori feltro

#2: Ein kinderfreundliches Zuhause  

Montessori Bett zum selbständigen Schlafen, Montessori Turm zum sicheren Klettern, Montessori Bücherregale zum selbständigen Nehmen der Lieblingsbücher oder ein kleiner Stuhl am Eingang zum An- und Ausziehen von Schuhen: All dies macht das Zuhause anregend und funktional für die Bedürfnisse der Kleinsten.

cameretta montessoriana

#3: Zeigen und nicht aufzwingen 

Füttere das Kind nicht: zeige ihm, wie man isst und lass es experimentieren. Zieh es nicht an: zeige ihm, wie man die verschiedenen Kleider anzieht und gib ihm Zeit zum Lernen. Räume nicht für ihn auf: Ordne deine Gegenstände und du wirst sehen, dass es nach und nach damit beginnen wird, es mit seinen eigenen zu tun. 

Kurz gesagt, um zu erziehen, muss man als positives Modell agieren: eine Herausforderung, ja, aber mit einem großartigen Ergebnis! 

metodo montessori

#4: Grünes Licht für Kreativität 

Widmen eine Ecke in deinem Haus der Kreativität: statte ihn mit einem kleinen Tisch und Stuhl aus, fülle ihn mit Farben, Papier in verschiedenen Größen und Schachteln mit verschiedenen Materialien. Lass das Kind kleine natürliche Gegenstände, Stoff- und Zeitungsreste sammeln und bleibe an seiner Seite, wenn es sich der Kunst oder der sensorischen Entdeckung widmen möchte. 

creatività montessori

#5: Montessori Institute ab dem Kindergarten 

Dies ist ein ergänzender Vorschlag: Wenn du dein Kind nach Montessori erziehen möchtest, reicht es möglicherweise nicht aus, diese Grundsätze nur zu Hause zu befolgen. Die gute Nachricht ist, dass es heutzutage auch in Deutschland viele Montessori Institute gibt: Wähle eine Schule in deiner Nähe aus und dein Kind kann sein gesamtes Potenzial und Selbständigkeit entfalten.

asilo montessoriano

Wir wünschen dir und deinem Kind ein wunderbares Abenteuer, um Unabhängigkeit und Glück zu entdecken! 

Gehe zur nächsten Lesung